MORMONISCHES LÜGEN III.

Offizielles Lügen durch die Kirche

 

Der Unterrichtsleitfaden „Lehren Brigam Youngs“

 

1997 veröffentlichte die Kirche einen Unterrichtsleitfaden von ungefähr 370 Seiten für den Gebrauch ihrer erwachsenen Mitglieder in ihren wöchentlichen Klassenversammlungen für das kommende Jahr. Er wurde Lehren der Präsidenten der Kirche: Brigham Young genannt. Er sorgte unversehens für Aufsehen, sowohl in der nichtmormonischen Welt als auch unter gut informierten Mormonen, weil er nicht akkurat das Leben dieses Mannes und seine Lehren wiedergab und seine Herausgeber offensichtlich um Beschönigung bemüht waren oder sogar vollständig Dinge ausließen, die viele neue oder potentielle Bekehrte überraschend oder abstoßend finden könnten.

Zum Beispiel: Obwohl die Mormonenkirche in der ganzen Welt für ihre Ausübung der Polygamie während Youngs gesamter Führerschaft über die Kirche bekannt war und obwohl Young ein eifriger Verteidiger, Befürworter und Praktizierer der Polygamie war, wird in diesem Buch die Polygamie nicht erwähnt, weder die Lehre selbst noch Youngs Harem von Frauen. Überall, wo über das Thema häuslicher Verhältnisse zitiert wurde, wenn er „Ehefrauen“ in seinen Predigten erwähnte, haben die Herausgeber es mit „Ehefrau“ ersetzt.“

In der einseitigen „Historischen Zusammenfassung“, die die angeblich wichtigen Ereignisse in Youngs Leben auflistet (Seite 7) und die mit seiner Geburt beginnt und mit seinem Tod endet, listen die Herausgeber das Kommen der Eisenbahn, die Gründung der Gemeinschaftlichen Fortbildungsvereinigung und seine Rolle als Erbauer von zwei Tempeln auf, aber es gibt keinen Hinweis auf Youngs 52 Ehefrauen, auf seine 15 Scheidungen/Trennungen, oder auf seine 55 Kinder. (Eine Auflistung finden Sie hier.) Auch gibt es keine Erwähnung über Youngs Polygamie in Kapitel 1, „Der geistliche Dienst Brigham Youngs“, obwohl auf Seite 6 die Gelegenheit dazu ideal war:

 

Bevor der [Nauvoo-] Tempel fertig gestellt war, führte Joseph Smith Präsident Young und andere Mitglieder der Zwölf privat in die Tempelverordnungen ein, einschließlich der Taufe für die Toten, des Tempelendowments und der Familiensiegelung...

 

Kein einziges Wort über „Vielehe“.

Auch gibt es im Leitfaden über Youngs Lehren keine Erwähnung über Adam als Gott, über "Blutsühne" oder seine Anti-Neger-Lehre.

In der Einleitung dieses Unterrichtsleitfadens der Kirche warnen die Herausgeber den Leser davor, Quellenmaterial zu Rate zu ziehen:

 

...die Quellen [Auszüge aus Youngs Predigten] werden den meisten Mitgliedern nicht leicht zur Verfügung stehen. Es ist für das wirkungsvolle Studium oder Lehren aus diesem Buch nicht notwendig diese Originalquellen zu haben. Die Mitglieder brauchen keine zusätzlichen Verweise oder Kommentare zu kaufen, um diese Kapitel zu studieren oder zu lehren. Der Text, den dieses Buch liefert, ist zusammen mit den Heiligen Schriften [Bibel, Buch Mormon, Lehre und Bündnisse und Köstliche Perle] für den Unterricht ausreichend.“

 

 

Somit wird von der Kirche ein vollkommen falsches Bild über Brigham Young verbreitet.

 

 

Das „Wahrheit“-Traktat, das von der HLT-Kirche veröffentlicht wurde

 

Hier ein Zitat aus dem Traktat „Die Wahrheit über die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage“, von der Abteilung für Öffentliche Angelegenheiten der Kirche in Salt Lake City veröffentlicht. Dieses Traktat ist ausgiebig an Nichtmormonen als eine erste Einführung in den Mormonismus verteilt worden:

 

„Während der frühen Jahre in Utah praktizierten einige Mitglieder der Kirche Polygamie nach dem Muster ähnlicher alttestamentarischer Praktiken, die sie als einen religiösen Grundsatz betrachteten, der von Gott an den Kirchengründer Joseph Smith offenbart wurde. 1890 verkündete der Kirchenpräsident Wilford Woodruff das Ende der kirchlichen Praktik der Polygamie. Niemand, der heute Polygamie praktiziert, kann ein Mitglied der Kirche sein.“

 

Hier ist meine Liste von Lügen oder Halbwahrheiten, die dem nichtinformierten Leser einen falschen Eindruck hinterlassen:

 

Die Lüge:

 

...in Utah...“

 

Die Wahrheit:

 

Polygamie begann 1835 in Kirtland mit Joseph Smith und Fanny Alger (gemäß einer Liste, die der Assistierende Kirchenhistoriker Andrew Jenson 1987 zusammenstellte, seine erste Vielehefrau) und wurde unter Joseph Smiths engsten Mitarbeitern 1844 in Nauvoo allgemein üblich, was alles lange vor dem Treck nach Utah (1846) stattfand.

 

Die Lüge:

 

„...einige Mitglieder...“

 

Die Wahrheit:

 

Erstens waren die Polygamisten nicht einfach „Mitglieder“, sondern sie waren die Führerschaft der Kirche, und NUR die Kirchenführerschaft (bis 1852 wurde die Praktik vor den allgemeinen Kirchenmitgliedern geheim gehalten).

Und es waren nicht einfach nur „einige“ - fast jeder Kirchenführer praktizierte sie, und nach 1852 versuchte Brigham Young alle Mitglieder sie praktizieren zu lassen, indem er predigte, dass ein Monogamist im Himmel nicht wie ein Polygamist erhöht werden würde. Fast alle höheren Kirchenführer waren vor 1890 Polygamisten.

 

Die Lüge:

 

...nach dem Muster ähnlicher alttestamentarischer Praktiken...“

 

Die Wahrheit:

 

Im Alten Testament war Polygamie keine Übertretung des zivilen Gesetzes, wie es in Ohio und Illinois der Fall war; das Alte Testament erlaubte einem Mann nicht, eine Frau zu heiraten, deren Ehemann noch lebte, wie Joseph Smith es tat; auch erlaubte es keinem Mann, Schwestern oder Mutter und Tochter zu heiraten, wie Joseph Smith es tat. Diese Phrase ist ein plumper Versuch, diese Praktik so aussehen zu lassen, als wäre sie nach alttestamentarischen Standards gerechtfertigt.

 

Die Lüge:

 

...die sie als einen religiösen Grundsatz betrachteten...“

 

Die Wahrheit:

 

Ihnen wurde gesagt, sie wurden informiert und ihnen wurde geboten, dass sie ein religiöser Grundsatz wäre. Dieser Satz unterstellt, dass diejenigen, die Polygamie praktizierten, darüber im Irrtum waren, dass sie eine Offenbarung an Joseph Smith war und dass Polygamie eine Idee war, die die Mitglieder selbst in die Welt gesetzt hatten. Warum sagt man nicht einfach „sie WAR“ ein religiöser Grundsatz, der dem Propheten Joseph Smith offenbart wurde?

 

Die Lüge (unvollständige Wahrheit):

 

...von Gott an den Kirchengründer Joseph Smith offenbart..“

 

Die Wahrheit:

 

Und immer noch in den Heiligen Schriften der Kirche in Lehre und Bündnisse 132...

 

Die Lüge (unvollständige Wahrheit):

 

„Wilford Woodruff verkündete das Ende...“

 

Die Wahrheit:

 

Obwohl man vermutlich hieraus annehmen soll, dass Woodruff (damals Präsident der Kirche) ein Gegner der Polygamie war, war er es nicht; er war mit elf Frauen verheiratet und mit größtem Zögern und nur wegen des intensiven Drucks der öffentlichen Meinung in den Vereinigten Staaten, dieses „zweite Relikt der arbarei in Amerika“ (die andere – Sklaverei – war erst kurz zuvor beendet worden) zu beenden, verkündete er, dass die Kirche sie nicht mehr praktizieren würde.

Aber sie endete nicht mit jener öffentlichen Bekanntmachung. Polygame Ehen wurden heimlich von der Kirche mehr als ein Jahrzehnt lang, mindestens bis 1906 oder 1907, geschlossen.

 weiter

 


 

 
Dies ist keine offizielle Seite der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage, sondern sie wird privat geführt und dient der Vertiefung des Hintergrundwissens über diese Kirche.
Facebook Like-Button
 
 
Insgesamt waren schon 238495 Besucher (521968 Hits) hier!