Gästebuch


Dein Name:
Deine E-Mail-Adresse:
Deine Homepage:
Deine Nachricht:

<- Zurück  1  2  3  4  5 Weiter -> 
Name:Gerd Skibbe 
E-Mail:gerd.skibbegmail.com
Homepage:http://www.mormone-gerd-skibbe.de
Zeit:03.03.2016 um 03:09 (UTC)
Nachricht:Nun die Lehre der Kirche wird gut im Buch Mormon 2. Nephi 2 beschrieben. Der leibliche Adam befand sich im unterblichen Zustand in der zu dieser Erde gehörenden Geisterwelt- Garten Eden oder Paradies genannt. Sein Fall zog die Sterblichkeit nach sich.Inwiefern in der diesseitigen Welt Leben sterblicher Art vor Adam befand ist nicht Teil der Theologie. Ohne Verständnis der Lehre vom vorirdischen Dasein ergeben sich natürlich Widersprüche. Ich bin seit mehr als siebzug Jahre aktiver Mormone und lese jeden Tag im Internetdie unglaublichsten Unterstellungen. Unter meinem Namen stehen dort mehr als 400 Artikel geschrieben. Wahrhaftigkeit it das Fundament geistigen Lebens.

Name:Jameson-Hexel
E-Mail:lionellaweb.de
Homepage:-
Zeit:18.02.2016 um 23:12 (UTC)
Nachricht:Ich gehöre nicht zu der LSD Church!
Nie mehr Nie mehr NIE MEHR!!!
Und der Hajo kann mich im Adler treffen wenn er mich im Löwen nicht findet!!! ZAPPELJODLER!!!

Name:Ragnar
E-Mail:ragnar.priesyahoo.de
Homepage:-
Zeit:16.02.2016 um 22:36 (UTC)
Nachricht:Lieber Leserinnen,
ich bin traurig weil ich in einem Mormonenforum auf meine Frage eine ganz dumme Antwort bekam. Meine Frage war ernst gemeint: Ich fragte: Gibt es bei den Mormonen Abspaltungskirchen welche liberaler sind?
Als Antwort kam: "Gibt es einen halben Gott"
Diese Antwort schrieb mir nicht ein 14-jähriger Teenie, sondern ein älterer Herr!


Name:Stefany 
E-Mail:stefyorgerwindowslive.com
Homepage:http://www.doppelde.com
Zeit:06.11.2015 um 17:53 (UTC)
Nachricht:hallo liebe grusse dein hompage sieht gut aus viel spass

Name:rene
Homepage:-
Zeit:01.06.2014 um 15:25 (UTC)
Nachricht:leider finde ich hier entweder fehlerhafte oder absichtlich dinge im verkehrten sinn dargestellt, daher ist die seite nur überflüssig

Name:-
Homepage:-
Zeit:19.02.2014 um 00:17 (UTC)
Nachricht:http://de.wikipedia.org/wiki/Helmuth_H%C3%BCbener

Name:Gerlinde Kenkel
E-Mail:kenkel20002000yahoo.de
Homepage:-
Zeit:22.05.2013 um 01:59 (UTC)
Nachricht:Bezüglich des nicht angemeldeten Schreiberlings über mich:

<<Als seine Kinder zwischen 5 und 9 Jahre alt waren, ließ er sich umoperieren und wollte, daß seine Kinder "Mama" zu ihm sagen. <<

Das ist schlicht falsch! Ich habe nur meiner Ex gesagt, dass ich mich als Co-Mutter begreife. Und das die Kinder, wären wir in der Öffentlichkeit, mich Gerlinde nennen sollen, um unangenehmen Fragen aus dem Weg zu gehen.

Name:-
Homepage:-
Zeit:07.01.2013 um 13:36 (UTC)
Nachricht:aha interessant

Name:Claudia Sofia Sörensen 
E-Mail:Musicstyleshotmail.com
Homepage:http://www.sofia-soerensen.de
Zeit:16.10.2012 um 18:13 (UTC)
Nachricht:In meinem Drang, die Wahrheit finden zu wollen und selbst wahrhaftig zu leben, habe ich so manche religiöse Irrungen durchlaufen. Eine davon war gleich 2 x der Mormonismus. Und dies, obwohl ich mehrere Träume hatte, die mir den Mormonismus entweder als infame Lüge zeigten oder aber deren Mitglieder und ihr Getue als boshafte Lächerlichkeiten. Ich habe sicher mindestens 10 x in dieser Weise geträumt! Und Träume sind keine Schäume sondern zeigen uns aus tiefster Seele, wie wir die Dinge und Menschen sehen. Man sollte sich danach richten, denn Träume sind Lebensbäume!

Name:Michael Drews
E-Mail:mrdrewst-online.de
Homepage:-
Zeit:15.10.2012 um 09:57 (UTC)
Nachricht:Ach so, deshalb wettert Günther so gegen die Kirche! Verständlich, aber dazu sollte man auch stehen.
>Wer diese Kenkel? Sind oder waren sie Mormonen? Sind oder waren sie wirklich transsexuell, oder nur "verrückt"?

Gerlinde Kenkel ehem. Günther Kenkel war eine Zeitlang Ältester in der Gemeinde Lübeck. Er war dort in Tempelehe verheiratet und hat zwei Kinder gezeugt (ein Mädchen dann ein Junge). Er war sehr arm und hat mit seiner Familie in einem Haus gewohnt, daß Verwandten seiner Frau gehört hat.

Als seine Kinder zwischen 5 und 9 Jahre alt waren, ließ er sich umoperieren und wollte, daß seine Kinder "Mama" zu ihm sagen. Die Ehe wurde geschieden. Die Frau ist jetzt nach etwa 6 bis 10 Jahren im Raum Hamburg wiederverheiratet. Die Kinder haben diese Sache bis heute nicht verkraftet, was Auswirkungen auf das Umgangsrecht hatte.

Günther alias Gerlinde Kenkel ging dann nach Berlin, wo er nach Hören Sagen in einer ehe-/ähn-/lichen (?) Beziehung leben soll.

Ob er nur verrückt war, kann ich nicht beurteilen, aber für mich - meine ganz persönliche Meinung zu diesem Fall, den ich am Rande miterlebt habe, weil er in Meine Gemeinde stattfand und ich seine Frau noch von meiner Missionszeit in Mönchengladbach kannte (!) - kann eine Ursache sein, daß in der Kirche immer gelehrt wurde, daß ein Mann seine Familie zu ernähren hat. Sein ständiges Versagen, Arbeitsstellen aufzunehmen und zu behalten, kann am männlichen Selbstbewußstein genagt haben, so daß er zu dem Bewußtsein kam, eine "sie" zu sein und deshalb dauernd in dieser maskulinen Bastion zu scheitern.

 
Dies ist keine offizielle Seite der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage, sondern sie wird privat geführt und dient der Vertiefung des Hintergrundwissens über diese Kirche.
Facebook Like-Button
 
 
Insgesamt waren schon 340017 Besucher (789504 Hits) hier!